Schnelleinstieg
Aktuelle KuaS
Heft 10
Heft 10
Oktober 2017
68. Jahrgang

Titelbild:
Cochemiea poselgeri
Foto: Manfred Hartl
Neuste Beiträge
Neueste Bilder der DKG-Mitglieder
Joachim Kluge
J.Kluge
Michael Janke
Cay Kruse
Foto: Hans Frohning
Foto: Hans Frohning
Foto: Hans Frohning
Foto: Hans Frohning
Foto: Hans Frohning
Foto: Hans Frohning
Foto: Hans Frohning
Foto: Hans Frohning
 
Druckansicht: Deutsche Kakteen-Gesellschaft e.V.
Seite: Kaktus des Jahres
Datum: 24.10.2017
Link: http://www./cs/index.pl?navid=Kaktus_des_Jahres_1022

Kaktus des Jahres

 
 

01.01.2013 | Der Silberkerzenkaktus (Cleistocactus strausii) ist Kaktus des Jahres 2013 | DKG - Redaktion

Foto: Erich Haugg
Cleistocactus strausii in Blüte
Bild vergrößern

Wie jedes Jahr wählen die Kakteen-Gesellschaften aus Deutschland, Österreich und der Schweiz einen Kaktus des Jahres. Diesmal fiel die Wahl mit Cleistocactus strausii, dem Silberkerzenkaktus, auf eine Pflanze, die vor über 100 Jahren entdeckt wurde und inzwischen zum festen Bestand aller großen und vieler kleinen Kakteensammlungen zählt.

Anfang April 1904 erhielt das Botanische Museum Berlin eine Sendung sukkulenter Pflanzen aus Bolivien, die Dr. Karl Fiebrig, der Gründer des Botanischen Gartens von Asunción, Paraguay, gesammelt hatte. Durch die langen Transportwege und die vielen Kontrollen unterwegs waren die Pflanzen bei ihrer Ankunft fast schon mumifiziert. Um wenigstens einen Teil der Transportkosten aufzufangen, verkaufte der botanische Garten dem Berliner Sammler Emil Heese einige dieser Pflanzen. Es stellte sich heraus, dass noch nicht bekannte Arten darunter waren, so auch unser Kaktus des Jahres 2013.
Heese prophezeite schon 1907, dass dieser Säulenkaktus „eines der schönsten Schaustücke der Sammlungen“ werden dürfte, was sich bald bewahrheitete. Heute ist dieser Kaktus, in Deutschland als „Silberkerzenkaktus“ bekannt, aus keiner Sammlung mehr wegzudenken, da er auch im nichtblühenden Zustand ein Schmuckstück ist.
Die Heimat von Cleistocactus strausii ist Südbolivien, wo er bis in Höhen von 2600 m auf steinigen Böden wächst. Besonders in der Region um die bolivianische Stadt Tarija prägt C. strausii durch große Bestände das Landschaftsbild.
Wie die deutsche Bezeichnung andeutet, ist C. strausii komplett von silbrig glänzenden Borsten umhüllt, die die wenigen eigentlichen Dornen völlig verbergen. Im Alter treibt er knapp über dem Erdboden aus und bietet dann als Gruppe von bis zu 3 Meter hohen silbernen Stämmen einen prächtigen Anblick.
Spätestens ab 1 m Höhe werden im Frühsommer die weinroten, 8–10 cm langen röhrenförmigen Blüten ausgebildet, die an älteren Pflanzen in Massen erscheinen.
In der Pflege zeigt sich der Silberkerzenkaktus sehr robust. Seinen Heimatbedingungen entsprechend verlangt er eine nährstoffreiche, durchlässige Erde mit vielen mineralischen Anteilen und möglichst volle Sonne. Während er im Frühjahr und Spätsommer durchaus Feuchtigkeit verträgt, kann man im Hochsommer eine Gieß-Pause einlegen.
Nach seiner Entdeckung war der Silberkerzenkaktus jahrelang verschollen, bis er 1931 wiedergefunden wurde und dann seinen Siegeszug durch die Sammlungen antrat. Zum Kaktus des Jahres 2013 wurde Cleistocactus strausii aufgrund seiner Schönheit gewählt und weil er ein Beispiel dafür ist, dass es auch auf dem Fensterbrett oder dem Balkon möglich ist, sich an einem blühenden Säulenkaktus zu erfreuen.

 

 
 
 
Anzeigen
Kleinanzeigen
15.10.2017
Ariocarpus, Matucana, Lophophora Acanthocalycium..... zu verkaufen
Hallo, ich verkaufe wegen Umzugs einen großen Teil meiner Sammlung. Es handelt sich um jeweils ca 60 Pflanzen der Gattungen Acanthocalycium, Matucana, Weingartia, Rhipsalis, Ariocarpus, Lophophora und Jungpflanzen der Gattung Turpinicarpus....

 
 
Diese Seite bookmarken bei:
Lesezeichen setzen bei: Mr. Wong Lesezeichen setzen bei: Webnews Lesezeichen setzen bei: Linkarena Lesezeichen setzen bei: Favoriten Lesezeichen setzen bei: Yigg Lesezeichen setzen bei: Google Lesezeichen setzen bei: Icio Lesezeichen setzen bei: Oneview Lesezeichen setzen bei: Kledy.de Lesezeichen setzen bei: Power Oldie Lesezeichen setzen bei: Furl Lesezeichen setzen bei: Blinklist
 
Copyright © Deutsche Kakteen-Gesellschaft e.V.  |  All rights reserved      Startseite  Impressum  Datenschutzerklärung  Sitemap  Kontakt  Registrierung  English Information