Schnelleinstieg
Aktuelle KuaS
Heft 12
Heft 12
Dezember 2017
68. Jahrgang

Titelbild:
Frailea gracillima subsp. horstii
Foto: Detlev Metzing
Neuste Beiträge
Neueste Bilder der DKG-Mitglieder
Joachim Kluge
J.Kluge
Michael Janke
Cay Kruse
Foto: Hans Frohning
Foto: Hans Frohning
Foto: Hans Frohning
Foto: Hans Frohning
Foto: Hans Frohning
Foto: Hans Frohning
Foto: Hans Frohning
Foto: Hans Frohning
 
Druckansicht: Deutsche Kakteen-Gesellschaft e.V.
Seite: Botanisches Glossar
Datum: 13.12.2017
Link: http://www./cs/index.pl?navid=Schwarzes_Brett_1129

Botanisches Glossar

 
 
 
 
 

Bulbillen | kaktusfamilie

Aufnahme von G. Spröd im eigenen Garten
Achselbulbillen bei Dioscorea sansibarensis
Bild vergrößern

In den Achselknospen mancher Pflanzen sitzende Embryonen, aus denen nach dem Herabfallen auf den Boden neue Pflanzen hervorgehen können.



Bei einigen Dioscorea-Arten zB. Dioscorea sansibarensis werden diese an den oberirdischen Achsen sogn. Achsenbulbillen oder im Volksmund auch "Luftknöllchen" genannt, gebildet


 
 
 
20.12.2008 | Andreas M

Kommentar zu Bulbillen

Liebe Kaktusfamilie,
zu dem oben genannten Glossareintrag möchte ich gerne Feed-Back geben, da leider durch eine botanisch nicht ganz korrekte Verwendung des Begriffes Embryo eine irreführende Schlussfolgerung durch den Leser gezogen werden könnte.

Bei Bulbillen (Brutknospen) handelt es sich um eine VEGETATIVE Vermehrungsart von einigen Gefäßpflanzen. Wie der Name "Brutknospe" schon nahe legt, handelt es sich um einen (oftmals verkürzten und verdicken) Seiten-Spross, an dem sich laterale (sekundäre) Wurzeln bilden können. Damit ist dieses Gebilde beim Abfallen lebensfähig. Ein Embryo hingegen entsteht als GENERATIVE Vermehrungseinheit nach Verschmelzen von Eizellen und Spermakern. Der Embryo enthält die primären Spross- und Wurzelmeristeme sowie das oder die Keimblätter (nicht zu verwechseln mit den "normalen" Blättern) und bei Dicotyledonen auch ein Hypokotyl (Verbindung von Spross- und Wurzelmeristem).

Da Knollen nichts anders sind als verdicke, meist unterirdische Sprosse, ist es natürlich möglich, dass Luftknollen sich auch aus den Achselknospen entwickeln können (wie bei beschriebener Dioscorea-Art). Dies kann man z. B. auch in vitro an oberirdischen Kartoffelsprossen induzieren. Da die Definitionen von Knospen und Embryo einander ausschließen, könnte die eingangs nicht korrekt gemachte Verbindung von Achselknospen und Embryonen den Eindruck erwecken, bei den Luftknollen handele es ich auch um Embryonen.

Zur Vollständigkeit möchte ich noch erwähnen, das es bei Pflanzen auch vegetative Embryonen gibt, die sogenannten somatischen Embryonen, die bei einigen Pflanzen unter künstlichen Bedingungen in vitro entstehen können (aber auch an Brutblättern einiger Kalanchoe-Arten). Die Entwicklung folgt aber den gleichen Prinzipien wie die generative Embryogenese und führt primär zu einem Embryo und nicht zu einem Spross.

Viele Grüße und alles Gute zum Fest, Andreas
 
 
 
 
Anzeigen
Kleinanzeigen
09.12.2017
Stenocereus eruca
Liebe Vereinsfreunde, ich bin auf der suche nach Stenocereus eruca (kriechender Teufel) Kann jemand eine Pflanze abgeben oder weiß Bezugsquellen? Danke! W.S.

 
 
Diese Seite bookmarken bei:
Lesezeichen setzen bei: Mr. Wong Lesezeichen setzen bei: Webnews Lesezeichen setzen bei: Linkarena Lesezeichen setzen bei: Favoriten Lesezeichen setzen bei: Yigg Lesezeichen setzen bei: Google Lesezeichen setzen bei: Icio Lesezeichen setzen bei: Oneview Lesezeichen setzen bei: Kledy.de Lesezeichen setzen bei: Power Oldie Lesezeichen setzen bei: Furl Lesezeichen setzen bei: Blinklist
 
Copyright © Deutsche Kakteen-Gesellschaft e.V.  |  All rights reserved      Startseite  Impressum  Datenschutzerklärung  Sitemap  Kontakt  Registrierung  English Information